Gruppenfoto von Schülern des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums in Pirna, die sich für die Typisierungsaktion engagieren, um Bewusstsein für Blutkrebs zu schaffen
Schulaction im Kampf gegen Blutkrebs

Lebensretter:innen von Morgen

Du bringst Leben retten auf den Stundenplan!
12.09.2023Teilen

Dein Wunsch ist es, über Blutkrebs aufzuklären und gemeinsam eine Aktion an deiner Schule zu starten? Wir finden das super und unterstützen dich dabei gern: Wir kommen an deine Schule, ob Gymnasium, Berufsschule oder Gesamtschule, denn jeder gesunde Mensch ab 16 Jahren kann per Wangenabstrich als Spender:in aufgenommen werden. Zusammen könnt ihr an diesem Tag thematisch durch unseren Schul-Workshop ins Thema Leben retten eintauchen. Euer soziales Engagement vereint euch als Klasse. 

Allein stark - zusammen unschlagbar

Genau 124 Schüler:innen mit jeder Menge Lebensretter-Vibes nahmen wir in unsere VKS Stammzellspenderdatei auf. Yeah!! Vorab gab es bei einem spannenden Vortrag mit interessanter Fragerunde viel #wissentogo. Gut aufgeklärt entschieden sich die Lebensretter:innen in spe für die Registrierung mit 3 Wattestäbchen. Ziel: Heute schon zum Hero von morgen werden!

Engagierte Schüler der Oberstufe des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums in Pirna lauschen aufmerksam einer Präsentation über die Wichtigkeit der Typisierung und Stammzellspende in der schuleigenen Sporthalle
Oberstufenschüler des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums in Pirna registrieren sich in ihre Smartphones als Stammzellspender:in

Bei dieser Aktion waren alle 11. und 12. Klassen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums in Pirna, voll dabei. In 3 einzelnen Durchläufen konnten so alle Schüler:innen an einem Vormittag auf die Wissensreise, durch die Themen Blutkrebs und Stammzellspende, mitgenommen werden. Oberstes Ziel neben Spaß und Freude bei der Aktion: Aufklärung über Blutkrebs und wie jede:r helfen kann. Daher startete die Aktion für alle mit einem lockeren Vortrag von zwei VKS-Buddys: Manda und Monique. Dabei gab es alle Infos rund um die Erkrankung Blutkrebs sowie die möglichen Arten. Anschließend folgten die guten Nachrichten: Heilung von Blutkrebs und wie die gesunden Stammzellen eines:r Spender:in den Unterschied machen können. Dabei kamen auch die Schritte auf dem Weg bis zur Stammzellspende nicht zu kurz.

In 6 easy Step´s wurde erklärt, wie die Reise als Spender:in abläuft: Von der Registrierung, Voruntersuchung und tatsächlichen Spende, bis hin zum Highlight seinen eigenen genetischen Zwilling kennenzulernen, wurde nichts ausgelassen. Ganz besonders: Monique konnte als echte Knochenmarkspenderin selbst besondere Einblicke und Erlebnisse teilen. Die anschließende Fragerunde lies keine Fragen mehr offen und schon wurden die Handys gezückt und die Onlineregistrierung easy gemeistert. Bei der Onlineregistrierung werden kurz und knapp die wichtigsten Daten über Name, Alter und Anschrift abgefragt, sodass wir bei dem perfekten Match den oder die potenzielle:n Spender:in schnell erreichen können. Besonders wichtig ist, dass alle Daten richtig sind und auch aktualisiert werden im Falle eines Umzuges oder beim Wechseln der Handynummer. Sind alle Daten ausgefüllt und die Onlineregistrierung erfolgreich abgeschlossen, dann kann es an die tatsächliche Registrierung gehen.

Schüler der 11. und 12. Klassen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums in Pirna registrieren sich als Stammzellspender auf ihren Smartphones
Schülerinnen und Schüler entspannen sich im Freien auf dem Campus des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums in Pirna während einer aufklärenden Typisierungsaktion als Stammzellspender:innen
Schüler des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums in Pirna halten ermutigende Schilder hoch, die zu Positivität und Durchhaltevermögen im Kampf gegen Blutkrebs während einer Typisierungsaktion aufrufen
Junge Teilnehmer der Typisierungsaktion am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Pirna führen Wangenabstriche durch, ein Schritt zur Registrierung als Stammzellspender und Kampf gegen Blutkrebs

Dafür wird nichts mehr als 3 Wattestäbchen und die Stäbchenhülle sowie 3x 30 Sekunden Zeit benötigt. Der Anblick ist natürlich erstmal ungewohnt und lies hier und da auch ein paar Schülergruppen lachen. Doch zum Glück ist das alles easy und schon waren alle im #teamlebensretter.

Neben dem guten Gefühl und good Vibes durch die Registrierung, gab es für alle noch entspannte Musik, Festivalbändchen und eine Chillecke mit Liegestühlen in der Sonne. Eine Aktion, die bestimmt noch lange in Erinnerung bleibt und die nach einer Wiederholung an anderer Stelle verlangt. Vielleicht in deiner Schule?

Hast auch du Interesse, dass wir in deine Schule kommen? Super, dann sprich uns an und wir finden für dich das passende Konzept. Gemeinsam finden wir die Heros von Morgen.

Weitere News für dich

PRAKTIKUMSBERICHT

Abbys und Davids spannendes Praktikum beim VKS

Für zwei Wochen haben uns Abby und David während ihres Sozialpraktikums ihrer Schule begleitet. Im Folgenden berichten sie von ihren Aufgaben, Erfahrungen, neuen Kenntnissen und Höhepunkten. Dabei nehmen sie euch direkt selbst mit durch ihren Alltag.

/ 12.04.2024 Lies weiter
ZEIT FÜR BETROFFENE

Zwischen Licht und Schatten: Kämpfer Markus hat den Kampf gegen den Blutkrebs verloren

In einem Moment schien das Leben für Markus und seine Familie wieder zum Greifen nah, ein neues Kapitel voller Träume und Möglichkeiten. Doch das Leben, so unberechenbar und heimtückisch es manchmal sein kann, hatte einen anderen Plan. Durch die Achterbahn der Gefühle - von Hoffnung bis hin zu tiefer Trauer - eine Geschichte, die nicht nur von Verlust erzählt, sondern auch von der unzerbrechlichen Liebe und dem Licht, das selbst in den dunkelsten Stunden zu finden ist.

/ 22.03.2024 Lies weiter
Zeit für Lebensretter:innen

Oliver rettete Jannik mit einer Knochenmarkspende das Leben

Ein magischer Moment im September 2019: Oliver hält einen Spielzeug-Dinosaurier in der Hand, denn Jannik liebt Dinos. Jannik - ein kleiner Junge, der schon sehr viel durchmachen musste. Schon mit 2 Jahren kam er ins Krankenhaus und hatte mehrere Schlaganfälle. Ein seltener Gendefekt stellte sich als Ursache raus. Nach langen Untersuchungen und Strapazen war klar: Jannik schafft es nur, wenn ihm ein:e passende:r Stammzellspender:in irgendwo auf der Welt helfen kann. Und dann kam Oliver...

/ 08.03.2024 Lies weiter