Zeit für Lebensretter:innen

Von der Blutspende zum Stammzellspender

Doppelte Lebensretter-Power in nur einer Person: Bastian rettet nicht nur Leben, weil er regelmäßig Blut spendet, sondern hat nun seinen genetischen Zwilling gesunde Stammzellen gespendet.
Stammzellspender Bastian vor seiner peripheren Stammzellspende. Er steht vor der Entnahme-Klinik in Dresden und freut sich seinem genetischen Zwilling zu helfen.
Teilen
20.06.2022

Bastian hat sich bei seiner Blutspende 2018 in einem Haema-Zentrum dazu entschieden, sich registrieren zu lassen. Das geht? Ja, ganz einfach, denn es wird dabei nur ein Blutröhrchen mehr abgenommen. Dieses wird genau, wie unsere Wattestäbchen, ausgewertet und schon war Basti bei uns als potenzieller Spender registriert. Zack, zwei gute Dinge mit einmal erledigt.

Stammzellspender Bastian sitzt auf dem Krankenbett. Im Hintergrund ist die Zentrifuge für Stammzellentnahme zu sehen.
Stammzellspender Bastian erhält mit einer Flexüle den venösen Zugang über sein rechten Arm. Er ist jetzt mit der  Maschine für die Stammzellentnahme verbunden.

Nun war es so weit: Seine Lebensretter-Power wurde gebraucht. Als er von uns erfahren hat, dass seine Spende benötigt wird, war er sich sicher, dass er alles versuchen wird seinem genetischen Zwilling zu helfen: „War klar, dass ich das durchziehe!“ Dabei ist er sogar extra von Rostock nach Dresden gekommen, um seine Spende machen zu können. „Ich bin schon aufgeregt, aber ich glaube, das wird sich alles lohnen und es ist ja eine gute Sache.“ Während der Apherese, schaute er seine Arbeitsmails durch und verbrachte die Zeit so gleich doppelt sinnvoll. Nach seiner Heldentat ging es zum gemeinsamen Essen, damit schnell die Energie wieder aufgetankt werden konnte.

Sein Fazit nach der Spende:

"Ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen und alles, was es gebraucht hat, war eine Typisierung. Ich glaub, das schafft wirklich jeder. Von daher: Typisiert euch gerne" 

Was für ein toller Einsatz für seinen genetischen Zwilling und eine super Botschaft. 
Bleibt gespannt, wie Bastian seine persönliche Lebensretter-Story weitergeht!

Update September 2022:

Bastian hat inzwischen sogar ein zweites Mal Stammzellen für seinen Zwilling gespendet. Die Stammzellen seiner ersten Spende sind gut angewachsen, aber das Immunsystem der erkrankten Person braucht manchmal noch mehr Stammzellen, um wieder eigenständig zu arbeiten. Bastian denkt oft an seinen Zwilling und drückt ihm die Daumen, dass er nun vollständig gesund werden kann. Vielleicht lernen sie sich eines Tages kennen.

Weitere News für dich

Lebensretterkranz bestellen und dem VKS spenden
Geld spenden

Schenk (dir) den Kranz, der Leben rettet!

Mit Kauf dieses DIY Kranzes bekommst du einen unglaublich schönen und besonderen Weihnachtskranz und gleichzeitig gehen 30 Euro vom Kaufpreis in die Neutypisierung von potenziellen Stammzellspender:innen. Damit machst du dir oder anderen nicht nur eine Freude, sondern ermöglichst, dass wir noch mehr Lebensretter:innen für Blutkrebspatient:innen registrieren können.

/ 14.11.2022 Lies weiter
Stammzellspender Dennis sitzt mit einem Glas auf der Terrasse. Er hat einem an Leukämie erkrankten Menschen Hoffnung geschenkt.
Zeit für Lebensretter:innen

Erfahrungsbericht eines Stammzellspenders

Dennis spendet seinem genetischen Zwilling ein zweites Mal. Mit seiner DLI-Spende schenkt er neue Kraft und Hoffnung. Dabei ist Dennis ehrlich und offen über den Ablauf und berichtet selbst von seinen Spendetag. 

/ 27.10.2022 Lies weiter
Ute Stahl (Vorstand vom VKS) ist selbst an Blutkrebs erkrankt
Mutmacherin Ute im Kampf gegen Blutkrebs

Eine Frau mit der Mission zu helfen

Ute Stahl ist eine Frau, die etwas bewegen möchte und Dinge verändern will. Als vor 20 Jahren die Diagnose Blutkrebs erhielt, stellte sie sich dem Kampf und hat ihn gewonnen. Sie ist Mutmacherin auf ganzer Linie und engagiert sich im VKS-Vorstand aktiv im Kampf gegen Blutkrebs.

/ 21.09.2022 Lies weiter