Mutmacherin Ute im Kampf gegen Blutkrebs

Eine Frau mit der Mission zu helfen

Ute hat den Kampf gegen Blutkrebs gewonnen und will anderen Betroffenen Hoffnung schenken!
Ute Stahl (Vorstand vom VKS) ist selbst an Blutkrebs erkrankt
Teilen
21.09.2022

Ute Stahl ist eine Frau, die etwas bewegen möchte und Dinge verändern will. Als vor 20 Jahren die Diagnose Blutkrebs erhielt, stellte sie sich dem Kampf und hat ihn gewonnen. Sie ist Mutmacherin auf ganzer Linie und engagiert sich im VKS-Vorstand aktiv im Kampf gegen Blutkrebs.

Eine Diagnose verändert das Leben

2004 wurde bei Ute Leukämie festgestellt und nach einer langen Therapiezeit bekam sie 2008 endlich die gesunden Stammzellen ihres genetischen Zwillings. Der Tag, an dem ein neues Leben begann. Seit vielen Jahren unterstützt sie den VKS bei Typisierungsaktionen, Schul-Workshops und ist ein aktives Mitglied.

"Da ich meinen Spender nicht persönlich kennenlernen konnte, war und ist es mir ein Bedürfnis auf andere Weise meine Dankbarkeit zu zeigen.“ 

Mutmacherin aus Leidenschaft

Zu Beginn dieses Jahres intensivierte sich Utes Engagement und sie wurde in den VKS Vorstand gewählt. Neben vielen wunderbaren Skills, bringt Ute hier immer wieder die Patient:innensicht bei unterschiedlichen Themen ein und gibt dadurch einen unglaublichen Mehrwert für die Tätigkeit des VKS.

„Seit einigen Jahren bin ich auch für den Patientenbeirat des NCT/UCC (Nationales Centrum für Tumorerkrankungen) des Uniklinikums Dresden aktiv, zum einen sind wir Mitglieder Ansprechpartner für Patienten, die Kontakt zu selbst Betroffenen suchen. Weiterhin begleiten wir als Patientenvertreter wissenschaftliche Studien, die wiederum bessere Heilungschancen bringen sollen. Um bei diesen Themen mitreden zu können, habe ich an einer Reihe von PEAK-online-Seminaren teilgenommen (PEAK: Patienten Experten-Akademie für Tumorerkrankungen). Diese Veranstaltungen werden laufend fortgesetzt, um unser Wissen zu aktualisieren.“

Gemeinsam das Unmögliche schaffen

„Ich habe das große Glück, dass ich nach der Transplantation und einer langen Phase der Aufs und Abs von ca. 4 Jahren, ein "normales" Leben führen kann. Diese Dankbarkeit gegenüber allen, die dazu beigetragen und mir das ermöglicht haben, meine Familie, die medizinischen Experten, aber vor allem auch mein Spender, motivieren mich dazu jetzt auch andere Patienten, die auf diese Hilfe angewiesen sind, mit allem, was in meinen Möglichkeiten steht, zu unterstützen.“

Weitere News für dich

Stammzellenspender beim Interview von Budissa Bautzen
Zeit für Lebensretter:innen

Volltreffer für das Leben retten

Nach nur wenigen Monaten vom Fußballfeld bis zur Apherese. Bei Julien ging alles superschnell und seine Mannschaft ist begeistert, einen Superhelden in ihrem Team dabei zu haben. Teamgeist auf dem Feld und im Leben.

/ 25.08.2022 Lies weiter
Ralf ist an Leukämie erkrankt und braucht eine Stammzellspende zum Überleben. Er ist ein starker, selbstbewusster Kämpfer, der Leben will.
Genetischer Zwilling dringend gesucht

Wir wollen Ralf nicht verlieren!

Ralfs größter Wunsch ist es, seinen kleinen Enkelsohn aufwachsen zu sehen. Denn aktuell bangen er und seine Familie um sein Leben. Er hat Leukämie und nur eine Stammzellspende kann ihn heilen.

/ 15.08.2022 Lies weiter
Eine Gruppe von Fußballern und Fans freut sich über ihre Registrierung als Stammzellenspender:innen beim Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden.
Lebensretter-Aktion

5 Tage Fairplay und Leben retten

Vom 27. bis 31. Juli ging es für uns auf die schöne Insel Rügen zum jährlichen Bundesfinale der Sparkassen Fairplay Soccer Tour. Es waren spannende, interessante und erfolgreiche Tage für alle Teilnehmer: innen. Während die Teams aus ganz Deutschland um den Pokal spielen, klären wir an einer von vielen Workshopstationen kreativ über das Thema Blutkrebs auf und suchen neue Lebensretter:innen.

/ 11.08.2022 Lies weiter