Stammzellspender Tizian bei der peripheren Stammzellspende. Er lächelt, da er weiß, dass er seinem genetischen Zwilling eine Chance auf Heilung schenkt.
Zeit für Lebensretter:innen

Tizian, du wirst gebraucht!

18.09.2021Teilen

Gerade einmal 3 Wochen nach seiner Typisierung erhielt er den Anruf von uns: „Tizian, du wirst gebraucht“, denn sein genetischer Zwilling wartet schon länger auf eine rettende Spende. Ohne Zögern stimmte Tizian mit seinen 19 Jahren zu, Stammzellen zu spenden und Leben zu retten. 

Verrückt, wie schnell es gehen kann zu einem waschechten Lebensretter zu werden. Das hat uns allen mal wieder gezeigt, dass wirklich jede:r „der:die eine sein kann“, auf den schon dringend gewartet wird. 

"Ich war sehr überrascht, denn ich hatte mich gerade erst registriert." 

Damals registrierte sich Tizian, mit gerade einmal 19 Jahren für die kleine Elsa, die an einer schweren Form von Leukämie erkrankt ist und ganz aus der Nähre seiner Heimat kommt. Er nutze die Chance sich bei einer Aktion der örtlichen Feuerwehr direkt zu typisieren. Elsa fand eine:n bereits ein:e Spender:in und somit war Tizian bereit, seinem eigenen genetischen Zwilling zu helfen.

Sein Spendertag hat dabei mit dem Weg zum VKS begonnen. Hier haben wir ihn und seinen Opa, der Tizian gefahren hat, begrüßt und sind dann gemeinsam in die Klinik zur Stammzellspende gelaufen. Nach seinem letzten Aufklärungsgespräch legten Ärzte und Krankenschwestern/-pfleger schon die zwei Zugänge für seine Spende. Das ging echt super schnell.

Nachdem Tizian an die sogenannte Apherese-Maschine zur Gewinnung von Stammzellen angeschlossen wurde, konnten wir wieder zu ihm.  Zusammen haben wir von der leitenden Fachärztin eine Erklärung erhalten, wie gerade alle Stammzellen aus dem Blut gefiltert werden. Auch für uns ist das immer noch so aufregend, alles einmal live zu sehen und erklärt zu bekommen. Und Tizian? Er wirkte gelassen, war aber auch ein bisschen aufgeregt.

Spenderarm während der peripheren Stammzellspende.

Danach hatten wir ein paar Minuten Zeit mit Tizian zu sprechen: Über seine Geschichte, darüber, wie er sich fühlt und seinen Wunsch, den genetischen Zwilling kennenzulernen..

„Mich würde sehr interessieren, wer meine Stammzellen erhält.“  

Nach ungefähr vier Stunden war seine Heldentat geschafft und bei einem gemeinsamen Mittagessen konnte er wieder neue Energie sammeln. Die Gedanken waren dabei stets bei seinem genetischen Zwilling, der schon sehnlich auf die Stammzellenlieferung wartet.

Wusstest du eigentlich schon, dass die Stammzellen nach der Spende durch einen Stammzellenkurier transportiert werden? Das sind meist ehrenamtliche Fahrer die, wenn nötig, auch quer durch die Welt reisen, nur damit die Stammzellen auf dem allerschnellsten Weg beim Betroffenen ankommen.

Jeden Tag sind wir auf`s Neue von unseren Spender:innen begeistert, die bedingungslos helfen. 
Dafür sagen wir Danke, denn ihr seid Vorbilder!

 

Weitere News für dich

Carolin und Sebastian vom VKS Team sitzen vor dem PC und besprechen gemeinsam neue Typisierungsaktionen.
Frische Infos vom VKS

Relaunch: Wir haben einen neuen Look

In den letzten Monaten hat es ordentlich Funken geschlagen, denn auf eine Idee folgt eine Tat. Mit dem Relaunch unserer Website präsentieren wir euch unseren neuen Look. Bei dieser Veränderung war uns eins besonders wichtig: Das #teamlebensretter soll ein richtiges Zuhause bekommen. Eins, in dem wir gemeinsam alle Superheld:innen feiern. 

/ 21.02.2022 Lies weiter
Rebecca und Sophia sind genetische Zwillinge. Sophia hat Rebecca Stammzellen gespendet. Beide treffen sich gerade das erste Mal und sind sehr glücklich.
Zusammentreffen

Als kannten wir uns schon immer

Zwei Frauen, die eigentlich Fremde waren und doch Schwestern sein könnten, sehen sich das erste Mal an einem Herbstnachmittag in Hannover. "Das ist doch Sophia.", sagt Rebecca, als wir in den Herrenhäuser Gärten mit ihr an die Stelle kommen, an der ihre Stammzellspenderin Sophia bereits wartet. Auf ein "Hallo" folgt eine lange Umarmung... ein magischer Moment, den wohl keiner der beiden je vergessen wird.

/ 18.02.2022 Lies weiter
Stammzellspenderin Anna-Lena bei ihrer peripheren Stammzellspende in Dresden. Sie ist überglücklich, für ihren genetischen Zwilling spenden zu können.
Zeit für Lebensretter:innen

Meine Stammzellspendegeschichte

Wie ist es, wenn der Anruf kommt, dass mein genetischer Zwilling nun dringend meine Hilfe braucht? Diese Frage beantwortet dir Anna-Lena (19 Jahre) nach ihrer Spende. Lies dich durch ihren Lebensretter-Moment.

/ 07.02.2022 Lies weiter