Stammzellspender Tizian bei der peripheren Stammzellspende. Er lächelt, da er weiß, dass er seinem genetischen Zwilling eine Chance auf Heilung schenkt.
Zeit für Lebensretter:innen

Tizian, du wirst gebraucht!

18.09.2021Teilen

Gerade einmal 3 Wochen nach seiner Typisierung erhielt er den Anruf von uns: „Tizian, du wirst gebraucht“, denn sein genetischer Zwilling wartet schon länger auf eine rettende Spende. Ohne Zögern stimmte Tizian mit seinen 19 Jahren zu, Stammzellen zu spenden und Leben zu retten. 

Verrückt, wie schnell es gehen kann zu einem waschechten Lebensretter zu werden. Das hat uns allen mal wieder gezeigt, dass wirklich jede:r „der:die eine sein kann“, auf den schon dringend gewartet wird. 

"Ich war sehr überrascht, denn ich hatte mich gerade erst registriert." 

Damals registrierte sich Tizian, mit gerade einmal 19 Jahren für die kleine Elsa, die an einer schweren Form von Leukämie erkrankt ist und ganz aus der Nähre seiner Heimat kommt. Er nutze die Chance sich bei einer Aktion der örtlichen Feuerwehr direkt zu typisieren. Elsa fand eine:n bereits ein:e Spender:in und somit war Tizian bereit, seinem eigenen genetischen Zwilling zu helfen.

Sein Spendertag hat dabei mit dem Weg zum VKS begonnen. Hier haben wir ihn und seinen Opa, der Tizian gefahren hat, begrüßt und sind dann gemeinsam in die Klinik zur Stammzellspende gelaufen. Nach seinem letzten Aufklärungsgespräch legten Ärzte und Krankenschwestern/-pfleger schon die zwei Zugänge für seine Spende. Das ging echt super schnell.

Nachdem Tizian an die sogenannte Apherese-Maschine zur Gewinnung von Stammzellen angeschlossen wurde, konnten wir wieder zu ihm.  Zusammen haben wir von der leitenden Fachärztin eine Erklärung erhalten, wie gerade alle Stammzellen aus dem Blut gefiltert werden. Auch für uns ist das immer noch so aufregend, alles einmal live zu sehen und erklärt zu bekommen. Und Tizian? Er wirkte gelassen, war aber auch ein bisschen aufgeregt.

Spenderarm während der peripheren Stammzellspende.

Danach hatten wir ein paar Minuten Zeit mit Tizian zu sprechen: Über seine Geschichte, darüber, wie er sich fühlt und seinen Wunsch, den genetischen Zwilling kennenzulernen..

„Mich würde sehr interessieren, wer meine Stammzellen erhält.“  

Nach ungefähr vier Stunden war seine Heldentat geschafft und bei einem gemeinsamen Mittagessen konnte er wieder neue Energie sammeln. Die Gedanken waren dabei stets bei seinem genetischen Zwilling, der schon sehnlich auf die Stammzellenlieferung wartet.

Wusstest du eigentlich schon, dass die Stammzellen nach der Spende durch einen Stammzellenkurier transportiert werden? Das sind meist ehrenamtliche Fahrer die, wenn nötig, auch quer durch die Welt reisen, nur damit die Stammzellen auf dem allerschnellsten Weg beim Betroffenen ankommen.

Jeden Tag sind wir auf`s Neue von unseren Spender:innen begeistert, die bedingungslos helfen. 
Dafür sagen wir Danke, denn ihr seid Vorbilder!

 

Weitere News für dich

Lebensretterkranz bestellen und dem VKS spenden
Geld spenden

Schenk (dir) den Kranz, der Leben rettet!

Mit Kauf dieses DIY Kranzes bekommst du einen unglaublich schönen und besonderen Weihnachtskranz und gleichzeitig gehen 30 Euro vom Kaufpreis in die Neutypisierung von potenziellen Stammzellspender:innen. Damit machst du dir oder anderen nicht nur eine Freude, sondern ermöglichst, dass wir noch mehr Lebensretter:innen für Blutkrebspatient:innen registrieren können.

/ 14.11.2022 Lies weiter
Stammzellspender Dennis sitzt mit einem Glas auf der Terrasse. Er hat einem an Leukämie erkrankten Menschen Hoffnung geschenkt.
Zeit für Lebensretter:innen

Erfahrungsbericht eines Stammzellspenders

Dennis spendet seinem genetischen Zwilling ein zweites Mal. Mit seiner DLI-Spende schenkt er neue Kraft und Hoffnung. Dabei ist Dennis ehrlich und offen über den Ablauf und berichtet selbst von seinen Spendetag. 

/ 27.10.2022 Lies weiter
Ute Stahl (Vorstand vom VKS) ist selbst an Blutkrebs erkrankt
Mutmacherin Ute im Kampf gegen Blutkrebs

Eine Frau mit der Mission zu helfen

Ute Stahl ist eine Frau, die etwas bewegen möchte und Dinge verändern will. Als vor 20 Jahren die Diagnose Blutkrebs erhielt, stellte sie sich dem Kampf und hat ihn gewonnen. Sie ist Mutmacherin auf ganzer Linie und engagiert sich im VKS-Vorstand aktiv im Kampf gegen Blutkrebs.

/ 21.09.2022 Lies weiter