Zeit für Lebensretter:innen

Unsere doppelte Lebensretterin

Als es ihrem Zwilling schlechter ging, schenkte sie ihm einen rettenden Boost.
Stammzellspenderin Pauline bei der peripheren Stammzellspende. Sie freut sich, da sie weiß, dass sie ihrem genetischer Zwilling eine Chance auf Heilung schenkt.
Teilen
17.11.2021

Was passiert eigentlich, wenn mein genetischer Zwilling ein zweites Mal meine Hilfe braucht und wieso kann es dazu kommen? Nach deiner ersten erfolgreichen Spende beim VKS kann es sein, dass wir dich ein zweites Mal anrufen, mit der Bitte um eine DLI-Spende. So war es auch im Fall von Pauline und sie war sofort zur Stelle.

„Wenn dadurch die Chance besteht, einen Menschen zu retten, würde ich es jederzeit wieder tun!“ Anfang Januar 2021 gesagt und schon im Oktober 2021 getan, denn Paulines genetischer Zwilling brauchte jetzt dringend, ein zweites Mal, ihre Hilfe. Als sie sich vor 3 Jahren, während ihres Studiums typisieren lässt, ahnte sie noch nicht, dass sie gleich zur doppelten Lebensretterin wird.

„Die Registrierung geht schnell und ist völlig unkompliziert, aber kann trotzdem so viel bewirken.“

Eine zweite Spende kann dann benötigt werden, wenn der:die Empfänger:in zum Beispiel einen kleinen Stammzellbooster braucht, damit die Wiederherstellung des Immunsystems beschleunigt wird. Oder, wenn erneut aufgetretene bösartige Krebszellen bekämpft werden müssen. Im Fall von Pauline benötigte ihr genetischer Zwilling eine DLI Spende (Lymphozytenspende). Bei dieser Art der Spende werden die gesunden weißen Blutkörperchen (Lymphozyten) aus dem Blut des Spenders gesammelt. Dies ähnelt technisch einer peripheren Stammzellspende. Im Gegensatz dazu müssen die weißen Blutkörperchen allerdings nicht zuvor mobilisiert werden, sondern können direkt aus dem Blut gefiltert werden.

Paulines Fazit zu ihrer zweiten Spende: „Selbstverständlich ist es großes Glück für Patienten, wenn ihr genetischer Zwilling gefunden wird. Meiner Meinung nach jedoch auch für die Spender selbst, da nun die Chance besteht, einem Menschen zu helfen und eine Zukunft mit Familie und Freunden zu schenken.“

"Eigentlich bin ich ein organisierter Chaot voller Tatendrang und großem Bedürfnis nach einem Mittagsschläfchen. Und jetzt bin ich zweifache Stammzellspenderin" 

Deinen Tatendrang können wir bestätigen und finden deine Einstellung super. Wir sind besonders stolz darauf, so tolle Superhelden:innen im Lebensretterteam zu haben, die sofort zur Stelle sind, auch wenn ihre Hilfe zum zweiten Mal benötigt werden. Danke, liebe Pauline, dass du erneut Hoffnung geschenkt hast.

Möchtest auch du zum:r Superheld:in werden?
 

Weitere News für dich

Ralf ist an Leukämie erkrankt und braucht eine Stammzellspende zum Überleben. Er ist ein starker, selbstbewusster Kämpfer, der Leben will.
Genetischer Zwilling dringend gesucht

Wir wollen Ralf nicht verlieren!

Ralfs größter Wunsch ist es, seinen kleinen Enkelsohn aufwachsen zu sehen. Denn aktuell bangen er und seine Familie um sein Leben. Er hat Leukämie und nur eine Stammzellspende kann ihn heilen.

/ 15.08.2022 Lies weiter
Eine Gruppe von Fußballern und Fans freut sich über ihre Registrierung als Stammzellenspender:innen beim Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden.
Lebensretter-Aktion

5 Tage Fairplay und Leben retten

Vom 27. bis 31. Juli ging es für uns auf die schöne Insel Rügen zum jährlichen Bundesfinale der Sparkassen Fairplay Soccer Tour. Es waren spannende, interessante und erfolgreiche Tage für alle Teilnehmer: innen. Während die Teams aus ganz Deutschland um den Pokal spielen, klären wir an einer von vielen Workshopstationen kreativ über das Thema Blutkrebs auf und suchen neue Lebensretter:innen.

/ 11.08.2022 Lies weiter
Stammzellspender Bastian vor seiner peripheren Stammzellspende. Er steht vor der Entnahme-Klinik in Dresden und freut sich seinem genetischen Zwilling zu helfen.
Zeit für Lebensretter:innen

Von der Blutspende zum Stammzellspender

Bastian hat sich bei seiner Blutspende 2018 in einem Haema-Zentrum dazu entschieden, sich registrieren zu lassen. Das geht? Ja, ganz einfach, denn es wird dabei nur ein Blutröhrchen mehr abgenommen. Dieses wird genau, wie unsere Wattestäbchen, ausgewertet und schon war Basti bei uns als potenzieller Spender registriert. Zack, zwei gute Dinge mit einmal erledigt.

/ 20.06.2022 Lies weiter